Meine Lebensphilosophie/  -Erkenntnis 


Mir ist seit vielen Jahren bewusst, das unser Leben einen tieferen Sinn hat.

 
Ich habe mich bereits als sehr junge Frau gefragt, welchen Sinn es haben mag, das z. B. 

Kinder ohne Arme oder Beine zur Welt kommen, bereits blind in ihr Leben treten, 

kleine Kinder bereits an Krebs erkranken oder welcher Sinn hinter körperlichen Erkrankungen/Behinderungen verborgen ist. 


    Bis vor einigen Jahren wurde Krankheit noch mit rein körperlichen Störungen gleichgesetzt. 

Heute weiß man, das Krankheiten Ausdruck einer Störung der Harmonie und des

 Gleichgewichts Durch die intensive Auseinandersetzung hiermit habe ich während meiner langjährigen Studien 

und meiner Weiterbildungen erkannt, das wir alle, die wir auf dieser Erde leben, Seelen sind, 

die sich einen Körper und die dazu gehörigen Umstände, wie Eltern, Geschwister, etc. 

ausgesucht haben um das zu lernen, was wir als Seele zwar wissen, aber nicht fühlen 

können, sprich die Seele muss es am eigenen Körper erfahren um sich 

weiter entwickeln zu können. 


Es gibt einen Satz der sagt: 
und dies besagt, das wir an unseren körperlichen Symptomen/Krankheiten erkennen können wenn wir es denn möchten - woran wir arbeiten sollten um gesund zu werden/zu bleiben und unsere dereinst selbst gewählte Seelenaufgabe erfüllen zu können. In den langen Jahren meiner Praxiserfahrung haben sich diese Einsichten immer wieder bestätigt. 

Alles was uns widerfährt, jeder Mensch den wir kennen lernen, alle Lebenssituationen dienen dazu, 

das wir etwas erkennen und ggf. verändern könnten. 

Menschen mit denen wir intensiver zusammentreffen, spiegeln uns, damit wir uns hierdurch erkennen, 

denn wir können uns nicht selbst sehen und wahrnehmen; 

dies ist uns ausschließlich über die Spiegelung im anderen Lebewesen möglich. 

D.h. wenn uns am anderen etwas auffällt/ärgert ist es immer etwas, was auch in uns ist, 

ebenso wenn wir etwas bewundern oder als sehr angenehm empfinden, 

dann ist es etwas was wir noch lernen möchten, 

hier tritt das "Spiegel-Gesetz" in Kraft.


Ein Gedicht, das mir vor vielen Jahren eine Therapeutin in die Hand  gab, 

ALOHA_19PALOHA_20PALOHA_21PALOHA_22PALOHA_23BR