Bach Blüten-Therapie

In zukünftigen Arzneibüchern sollen nur solche Heilmittel verzeichnet sein, welche die Eigenschaft besitzen, Positives zu stimulieren, und nicht mehr jene, deren einzige Eigenschaft              in der Blockierung des negativen besteht                                                                                                          Dr. Edward Bach (1880 - 1936) 

Die Bach Blüten-Therapie wurde in den 1930er Jahren von dem Waliser Arzt Dr. med. Edward Bach entwickelt und gilt noch heute als eine der führenden Methoden der Alternativmedizin. 

Dr. Bach brachte seinerzeit sämtliche körperlichen Beschwerden mit einem bestimmten Leiden der Psyche in Verbindung, hierbei teilte er das gesamte Spektrum an Beschwerden in insgesamt 38 Seelenzustände auf. 

Für jeden dieser Zustände vertraut die Therapie auf die natürliche Kraft bestimmter Blüten oder anderer Pflanzenteile, mit denen das seelische Gleichgewicht wieder hergestellt

 und das Abklingen der körperlichen Beschwerden erreicht werden soll. 

Dr. Bach sagt:

"Krankheit im materiellen Körper ist das Ergebnis des Widerstandes 

der Persönlichkeit gegen die  Weisung der Seele". 

Wenn die 'kleine, sanfte Stimme' bei uns auf taube Ohren stößt, 

wenn wir die Göttlichkeit in unserem Innern vergessen, 

wenn wir versuchen, anderen unsere Wünsche aufzuzwingen 

oder noch ärger, zulassen, dass andere uns Ihre Wünsche aufzwingen 

oder ihre Vorschläge, Gedanken und Befehle uns beeinflussen. 

Je mehr wir von äußeren Einflüssen, von anderen Persönlichkeiten frei werden, desto mehr kann unsere Seele uns gebrauchen, um Ihr Werk zu vollbringen". 

Mit diesen salutogenetischen Gedanken war der englische Arzt Dr. Edward Bach 

seiner Zeit weit voraus. 

Schon vor der Entwicklung der Bach Blüten-Therapie hat er sich als Bakteriologe und Immunologe in der Fachwelt einen Namen gemacht. Er hat auch zeitweise mit homöopathischen Mitteln gearbeitet, aber, da er erkannt hatte, das, wenn der Mensch nicht an seiner grundsätzlichen Einstellung/Verhalten etwas ändert, 

die Krankheitszeichen nach einiger Zeit wieder auftraten 

hat er  nach einer völlig neuartigen Behandlungsmethode gesucht, 

die dann in den Bachblüten mündeten. 

Nach Jahren klinischer Tests und Forschungen hatte Dr. Bach nun kleinen Zweifel mehr an der Wirksamkeit der Blütenheilmittel.

Die Bachblüten-Therapie hat nichts mit duftenden Blüten zu tun, die an einem Bach wachsen, wie man zunächst vermuten könnte. Es sind Blütenessenzen, die in ihrem Wirkprinzip am ehesten mit homöopathischen Medikamenten verglichen werden können. 

Sie basiert auf der These, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung vorausgeht, die sich in belastenden seelischen Verhaltensmustern zeigt. 

Willst du den Körper heilen, musst du erst die Seele heilen (Platon 427-347 v.Chr.)


Solche Verhaltensmuster können den Zugang zu unserem inneren Arzt, unserem uns alle innewohnenden Selbstheilungssystem blockieren. 

Auch wenn diese Muster nicht Ursache einer Erkrankung sind, so können sie uns das Leben bei der Verarbeitung der Erkrankung besonders schwer machen.  

Edward Bach ging davon aus, dass fast alle Patienten in einer jeweils

 typisch-individuellen Gemütshaltung auf Krankheiten reagierten. 

Für jede dieser Gemütshaltungen suchte er eine Pflanze, deren Blüten harmonisierend auf den Patienten einwirken. Die Bach Blüten-Therapie behandelt also körperliche Krankheiten nicht direkt, sie setzt Informationsimpulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und kann also einen Kontakt zu unserem intuitiven Wissen oder unserer inneren Stimme herstellen. 

Die Bach Blüten-Konzentrate sind homöopathieartige Aufbereitungen der wässrigen Auszüge von 38 verschiedenen Blüten und von einem speziellen Quellwasser (Rock Water).

Seit ich vor über 20 Jahren begonnen habe, die Bachblüten in meinen Therapien mit einzubinden, habe ich es nur noch sehr selten erfahren müssen, 

das ich einem Patienten nicht habe helfen können. 

Meine Patienten bestätigen mir, das es Ihnen mit Hilfe der, unter anderem, intuitiv herausgesuchten Bachblüten recht leicht fällt ihr Verhalten zu ändern 

und neue Wege zu beschreiten.

Gerade, wenn erkennbar, körperliche und psychische Beschwerden einander begleiten, kann diese Therapie den richtigen Einsatz darstellen, 

um Körper und Seele in Einklang zu bringen. 

Sprechen Sie mich bei Fragen zu dieser Therapieform einfach an. 


Es ist klüger, 

heute  etwas  Praktisches  für  die eigene Gesundheit zu tun, 

statt morgen

teuer für die Heilung einer Krankheit bezahlen zu müssen.